Scrollen

Das Reiterdorf im Hausruckwald

Die perfekte Kombination aus Freizeit & Kultur

Ampflwang im Hausruckwald ist eine im Bezirk Vöcklabruck gelegene Marktgemeinde und liegt auf 560 Meter Höhe, zwischen Vöcklabruck und Ried im Innkreis. Die Gemeinde ist mit den ÖBB-Postbus-Linien, über die Westbahnstrecke bis nach Vöcklabruck oder die Westautobahn erreichbar. Zusätzlich führt die von Timelkam kommende Ampflwanger Bahn, die seit 1996 als Museumsbahn betrieben wird, in das Ortsgebiet. Die nächstgelegenen Städte sind Salzburg mit 80 km und Linz mit 85 km Entfernung.

Ampflwang gehört zu den 450 familienfreundlichsten Gemeinden österreichweit und verfügt über einen örtlichen Kindergarten, ein Jugendzentrum sowie eine Volks- und Mittelschule. Im Rahmen dieses Gütezeichens werden laufend Maßnahmen und Projekte zur individuellen Förderung von Kindern, Jugendlichen und Familien umgesetzt.

Ortsinformationen

SchulenKirchenNahversorgerÄrzteVerkehrsanbindungSehenswürdigkeitenGewässerShopping Center

Ein Ort zum Wohlfühlen mit viel Raum für Gemeinschaft und Sport umgeben von ländlicher Natur.

Das bekannte Reiterdorf besitzt das größte Islandpferdegestüt Europas und beherbergt über 607 Pferde in den Reitbetrieben und im Reitzentrum. Damit ist das Dorf nicht nur für Pferdefreunde ein beliebter Niederlassungsort. Im sogenannten Hausruckpark kann man eine Vielzahl an Sport- und Outdoor-Aktivitäten ausüben: von Mountainbiken über Bogenschießen bis hin zum Paintball Spielen. Wenn man eine regelmäßige Beschäftigung in der Gemeinschaft sucht, sind Vereinigungen wie der örtliche Fussballverein, Amateurtheaterverein oder die „Kinderfreunde Ampflwang “ gute Anlaufstellen. Neben den Outdoor-Aktivitäten findet man in den gemütlichen Gasthäusern, Restaurants und Imbiss-Ständen eine große Auswahl an regionalen und internationalen Speisen und Getränken.

An kulturellen Sehenswürdigkeiten hat Ampflwang einiges zu bieten. Über den Hausruckwald erblickt man das Areal des ehemaligen Geländes der Wolfsegg-Traunthaler AG, wo heute eines der bekanntesten Oberösterreichischen Eisenbahn- und Bergbaumuseen steht. Bis in die 1990er Jahre wurde hier noch Braunkohle abgebaut und verladen. An diesem Ort befindet sich eine große Eisenbahnausstellung mit Original- und Modell-Exponaten, Modelleisenbahnen und vielen Hintergrundgeschichten zum Montanwesen Österreichs.

Allgemeine Anfrage

Für alle Suchenden